Kostenloser Online Crashkurs

Generative KI entmystifiziert

für Interessierte

Nächster Kurs: 04.06.2024

Jetzt den Hype verstehen und in die Welt der generativen KI eintauchen mit unserem Crashkurs.

Inhalt:

  • Vorstellung
  • Warum ist das relevant?
  • Was ist eigentlich KI?
  • Und was ist jetzt neu?
  • Was bedeutet das (für mich)?
  • Anwendungsbeispiele in Unternehmen
  • Praktische Tipps

Zusätzliche Information:
Der Crashkurs wird von Experten vom DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) und aus der Wirtschaft geleitet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Mail mit den Einwahldaten für die Online Teilnahme über Microsoft Teams.

Eckdaten:

Zielgruppe:Interessierte (Vorkenntnisse im Bereich IT und KI sind für die Teilnahme nicht erforderlich)
Teilnehmerzahl:30
Sprache:Deutsch
Dauer:60min (Online)
Preis:Kostenfreie Teilnahme

Experten dieses Kurses:

Dr. Philipp Schlenkhoff

Sven Schmeier

Dr. Sven
Schmeier

Conrad Schlenkhoff

Die nächsten Termine:

Jun

04.06.2024 16:30-17:30 Uhr

Deutsch

3 Plätze verfügbar

Jul

09.07.2024 16:30-17:30 Uhr

Deutsch

3 Plätze verfügbar

Gemeinsam die
KI Transformation
meistern

Agenda

Start Tag 2DauerThema
9:300:30Einführung Beispieltool und praktische Grundlagen Prompting
10:000:45Generative KI: Anwendungsfälle und Beispiele

Pause

10:45 1:00 Entwicklung von (generativen) KI Strategien, zwischen Make or Buy

Pause

12:00 0:45 Erfolgreiches KI Projektmanagement
12:45 0:30 KI Team: Rollen und Führung
13:15 0:15 Abschluss

Agenda

Start Day 3DurationTopic
9:301:00Übersicht Tool Landschaft

Pause

10:451:00Ethische und rechtliche Fragestellungen (z.B. Haftungsrisiken) bei der Entwicklung und Nutzung von KI
11:450:30Workshop: Praktische KI Anwendung mit Case Study I

Pause

12:30 0:30 Workshop: Praktische KI Anwendung mit Case Study II
13:00 0:30 Abschluss

Kursdetails:

Vorstellung (3-5 Minuten)

  • Kurze Einführung der Trainer und des AITI
  • Übersicht über die Zielsetzung und den Ablauf des Crashkurses
  • Warum ist das Thema (generative) KI heute so wichtig?


Warum ist generative KI relevant?

  • Aufstieg und aktueller Status von generativer KI
  • Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft
  • Mögliche Vorteile und Chancen, die generative KI bietet


Wie(so) funktioniert generative KI?

  • Grundlagen und Mechanismen hinter generativer KI
  • Schlüsselkonzepte wie neuronale Netze, Training und Daten
  • Vereinfachte Erklärung, wie generative Modelle wie GPT (Generative Pre-trained Transformer) funktionieren


Anwendungsbeispiele im Unternehmen

  • Drei prägnante Beispiele, die die Vielfältigkeit der Anwendungsbereiche zeigen
  • Möglichkeiten und Grenzen: Wo macht der Einsatz von generativer KI Sinn und wo nicht?


Abschlussgedanken zum Thema “Hype vs. Bedrohung”

  • Einordnung der aktuellen Debatte um generative KI
  • Diskussion der potenziellen Risiken und wie diese minimiert werden können
  • Abwägung zwischen den realen Möglichkeiten und den oft zitierten Bedenken


Praktische Tipps und nächste Schritte

  • Empfohlene Tools und Ressourcen für den Einstieg in generative KI
  • Wie Sie das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen können
  • Raum für individuelle Fragen und weiterführende Diskussionen

Über die Experten:

Dr. Philipp Schlenkhoff LL.M. corp. restruc. ist nicht nur Fachmann für Unternehmenstrategie, sondern verknüpft dies mit technologischem und rechtlichem Scharfsinn. Als Führungspersönlichkeit ist er bekannt für seine Expertise in der Verknüpfung von Technologie, Vertrieb und Unternehmensrecht und entwickelt Strategien, die sowohl die Bereiche der Innovation als auch der Rechtskonformität abdecken. 

Sein LL.M. in Corporate Restructuring unterstreicht seine Beherrschung der Feinheiten von Unternehmenstransformationen, Fusionen, Übernahmen und der rechtlichen Nuancen von Unternehmensveränderungen. Diese einzigartige Kombination aus technologischem Weitblick und juristischem Verständnis versetzt ihn in die Lage, die Komplexität der Unternehmenslandschaft mit einer unübertroffenen Präzision zu navigieren.

In seiner Rolle bei GIANCE Technologies, einem renommierten Deep Tech AI/NLP Spin-off des Deutschen Forschungszentrums für KI (DFKI), kommen Philipps vielseitige Fähigkeiten voll zur Geltung. Er schlägt die Brücke zwischen Spitzenforschungsprojekten und deren unternehmerische Umsetzung und stellt bei jedem Schritt die rechtliche Unbedenklichkeit sicher. Der Aufbau des transformativen Geschäftsmodells und die erfolgreiche Überführung in die UNICEPTA Corporate Intelligence GmbH waren Meilensteine, die von seiner Expertise in den Bereichen Vertrieb, Strategie und Künstliche Intelligenz stark profitiert haben.

Dr. Sven Schmeier, Chefingenieur und stellvertretender Leiter des Language Technology Lab am DFKI, ist Spezialist in den Gebieten KI, Natural Language Processing und maschinelles Lernen bzw. Machine Learning. Als Mitgründer von Start-ups wie XtraMind (heute Sematell), semgine (später ADA) und Yocoy (mobile Sprachübersetzung) war er maßgeblich an der Entwicklung bahnbrechender Technologien und deren Umsetzung in kommerziellen Erfolg beteiligt. Sein akademischer Weg begann an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Physik und Informatik. Seine Masterarbeit, die sich um ein Multi-Agenten-System für Terminabsprachen drehte, legte ein solides Fundament für seine Karriere. Seine Promotion in Computerlinguistik, die sich mit der explorativen Suche auf mobilen Endgeräten befasst, unterstreicht seinen Forschungsschwerpunkt. Während seiner langjährigen Tätigkeit am DFKI war er maßgeblich an mehr als 20 internationalen Projekten beteiligt. Seine Gastvorlesungen an verschiedenen Hochschulen wie der DHBW Heilbronn und der TU Berlin spiegeln sein Engagement wider, Wissen weiterzugeben und künftige KI-Begeisterte zu inspirieren. Mit einem Patent in der Tasche, unzähligen erfolgreichen Forschungstätigkeiten und einem angeborenen Verständnis für den Innovationszyklus verkörpert er die Mischung aus Theorie und Praxis in der KI. Im Wesentlichen zeichnet Dr. Sven Schmeiers Karriere ein lebendiges Porträt von wissenschaftlichem Tiefgang, unternehmerischem Geist und einem unerschütterlichen Engagement, die KI-Grenzen voranzutreiben.
Conrad Schlenkhoffs Laufbahn in der digitalen Landschaft verknüpft eine strategische Denkweise mit einer tiefen Begeisterung für die praktische Umsetzung – in verschiedenen Führungsrollen. Als COO eines Start-ups für intelligente Mobilitätslösungen sammelte er direkte Erfahrungen darin, visionäre Ideen mit greifbaren, KI-gestützten Anwendungen zu verbinden. Seine vorherigen Positionen bei Oetker Digital und Hubert Burda Media verschafften ihm eine vielschichtige Perspektive und ermöglichten ihm, operative Anforderungen mit den ständig neuen Herausforderungen der technologischen Innovation und organisatorischen Transformation zu balancieren. Akademisch hat Conrad stets Tiefe und Breite angestrebt. Er erwarb einen Honours Degree in Technology Management vom Center for Digital Technology and Management (CDTM) und absolvierte einen Master in Betriebswirtschaft an der LMU München. Darüber hinaus vertiefte er seine akademischen Erkenntnisse durch ausgewählte MBA-Kurse und einen Forschungsaufenthalt an der Columbia Business School. Vor allem ist Conrad eine Brücke zwischen Strategie und Umsetzung und verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis für die sich entwickelnde Rolle der KI im digitalen Zeitalter. Seine vielfältigen Erfahrungen machen ihn zu einem ausgezeichneten Kommunikator, der in der Lage ist, Diskussionen mit Einsicht und Feingefühl zu moderieren und zu leiten.